Ankunfts- und Werbekraft

Zuerst veröffentlicht in Alter17. Juli 1936.

Altersbearbeitung

Ausländisches Propagandaradio

Radiofrequenz-Anwendung.

Radiofrequenz-Anwendung.ihm zugeschrieben:Kalbsbaum

Jede informierte und ausgewogene Meinung zu einer nationalen oder internationalen Frage muss unbedingt auf Wahrheit und Wahrheit basieren. Angesichts der Fülle an wissenschaftlichen Agenturen mag es scheinen, dass diese beiden Dinge leicht nachprüfbar sind. Die neueste und vielleicht aufdringlichste dieser Agenturen ist das Radio. Dadurch sind in mehr als 825.000 australischen Haushalten unbekannte menschliche Stimmen zu hören. Im Durchschnitt hat dies bedeutet, dass fast die Hälfte der australischen Bevölkerung Zugang zu WLAN hat. Auf diese Weise erbrachte gewöhnliche Dienste in unzähligen Formen der Aufklärung und Unterhaltung bilden einen eigenen Teil eines breiten Themas, das seine eigenen Vorzüge und Probleme hat. Aber es gibt auch ein viel umfassenderes Spektakel, bei dem Luft und Radio zu Medien verschiedener Arten von Außenpropaganda gemacht werden, was wiederum die Möglichkeit hat, die Öffentlichkeit mit unnötigen und ungerechtfertigten Missverständnissen zu füllen. Vorurteile.

Das Radiokabinett stand im Mittelpunkt der Wohnungen.

Das Radiokabinett stand im Mittelpunkt der Wohnungen.ihm zugeschrieben:Altersarchiv

All-Wave-Empfänger sind auf dem heimischen Markt mittlerweile zahlreich, und viele Australier stehen in ständigem Kontakt mit den weltweit führenden Sendern. Da sich Europa heutzutage in einem solchen Zustand des Aufruhrs befindet, scheint es ein unschätzbarer Segen zu sein, die genaue Wahrheit von jedem turbulenten Zentrum zu erfahren. Doch internationale Hörer sind zunehmend skeptisch, ob es sich bei dem Gehörten um Fakten oder Propaganda handelt. In demokratischen Ländern werden Rundfunkanstalten größtenteils mit Bedacht und fair kontrolliert. Radio ist natürlich ein beliebter Kanal, um politische Reden zu halten. Früher oder später werden alle Parteien angezeigt. Fast jede Rede wird durch einen Gegenangriff zurückgelassen, und der Zuhörer kann frei entscheiden, was laut ist und was der Grund dafür ist. Allerdings gibt es Länder, in denen es gar nicht so einfach ist. Aktuelle Ausgabe von “Aktuelles Datum” [the US magazine?] Es enthält einen sehr aufschlussreichen Artikel über den weiten Umfang und das stetige Wachstum ausländischer Rundfunkpropaganda, denen eine solche Propaganda schaden kann. Bemerkenswert ist, dass alle deutschen Radioprogramme von einem staatlichen Unternehmen bereitgestellt werden. Dr. Goebbels steuert von Berlin aus die politischen Programme. Nicht nur senden, sondern auch zuhören. Wenn Hitler oder ein bedeutender Nazi eine Rede hält, sehen die Funkbeamten, dass jede Fabrik, jeder öffentliche Platz und jede Schule mit Empfängern und Lautsprechern ausgestattet ist. Riesige Menschenmengen versammeln sich, um nichts weniger als Propaganda zu hören. Radiosendungen werden so organisiert, dass die Menschen die Vor- und Nachteile nicht kennen oder gerichtlich beurteilen können. Es ist jedoch unmöglich, konkurrierende Publizisten aus der Luft zu nehmen. Aus Russland werden fast abendliche Programme in deutscher Sprache verschickt, die attraktive Bilder der sowjetischen Verhältnisse malen und den Nationalsozialismus anprangern.

Siehe auch  'Lucifer'-Star Kevin Alejandro gibt Hinweise auf Staffel 6

Wird geladen

Die Sowjetunion selbst übt dieselbe eiserne Kontrolle über den Rundfunk aus und steht vor ähnlichen Schwierigkeiten. Im vergangenen Jahr hörten russische Hörer immer wieder eine mysteriöse Stimme eines unbekannten Senders: “Wir fordern den Tod Stalins und die Rückkehr unserer geliebten kaiserlichen Familie.” Tschechien und die Slowakei sind demokratisch, aber innerhalb ihrer Grenzen leben eine halbe Million Ungarn. Dazu sendet Budapest eine komfortable Radiosendung, wodurch in Prag ein leistungsfähigerer Sender installiert wurde, um diese subversive Propaganda zu übertönen. Der belgische Botschafter in Rom protestierte bei der italienischen Regierung gegen einige Unterstellungen des offiziellen faschistischen Politradios. Spanien protestierte, Moskau habe den Großraum des Bahnhofs von Barcelona mit kommunistischer Propaganda überflutet. Italien hat seinem Volk verboten, ausländische Sendungen zu hören.

Es wurden viele Versuche unternommen, mit diesem Chaos umzugehen. Österreich, Polen, Tschechien, die Slowakei und Dänemark haben vor zwei Jahren eine Reihe von Nichtangriffspakten im Rundfunk geschlossen. Darin verpflichteten sie sich, “den Geist der Zusammenarbeit und des guten Verständnisses im politischen, religiösen, wirtschaftlichen, intellektuellen und künstlerischen Bereich” zu beachten. Bezeichnend ist jedoch, dass es sich auf der Internationalen Konferenz für drahtlose Kommunikation in London 1933 als unmöglich herausstellte, die Zustimmung der Mehrheit der Staaten zu einem allgemeinen politischen Nichtangriffspakt zu erhalten. Keines dieser Länder war bereit, sich der internationalen Kontrolle über seine Rundfunkpropaganda zu unterwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.