Chantal in Fairyland hat den besten Osterbogen aller Zeiten für einen lokalen Film in Deutschland

Scheiße, Jo Gohti ausgründen Chantal im Fantasieland (Chantal im Märchenland) profitierte von seinem starken Start in Deutschland am vergangenen Donnerstag und trug eine Wochenendleistung in die Rekordbücher ein. Mit 6,2 Millionen US-Dollar bis Sonntag markierte das Zeitreise-Abenteuer von Constantin Film den besten Oster-Eröffnungsrahmen aller Zeiten für einen deutschen Film auf dem heimischen Markt sowie den besten Gesamtstart eines inländischen Titels seither. Chantal Komödie unter der Regie von Bora Daghetkin 2019 Das perfekte Geheimnis.

Insgesamt wurden in der Donnerstags- und Sonntagssitzung fast 580.000 Tickets verkauft, was einem Marktanteil von 37 % entspricht. Einschließlich der Vorpremieren und eines starken Osterwochenendes erreichten die Besucherzahlen gestern 815.000, was einem Umsatz von etwa 8,3 Millionen Euro (8,9 Millionen US-Dollar) entspricht Chantal Im Einklang mit Barbie An der gleichen Stelle in der Veröffentlichung. Unter Berücksichtigung der Zahlen aus Österreich und der Schweiz verzeichnete der Film knapp über 930.000 Besucher.

Drehbuch und Regie: A Mein Punkt Dağtekin-Franchise, Chantal im Fantasieland Es spielt mit den Tropen der Filmprinzessin und verleiht der Märchenwelt eine zeitgenössische Note. Gila Haas spielt Chantal, die zusammen mit ihrer besten Freundin Zeynep (Gizem Emery) durch einen alten Zauberspiegel in ein Märchenland versetzt wird, was ihrer Meinung nach ein Social-Media-Gimmick ist. Das begeistert Chantal, eine ewige Influencerin ohne Follower, die dies als Chance sieht, einzigartige Inhalte zu erstellen.

Doch als Chantal den Weg zurück nach Hause sucht, wird ihr klar, dass in der Welt der Drachen, Feen und anderen Figuren vieles anders ist, als wir es aus den Geschichten der Brüder Grimm kennen.

Die Scheiße, Jo Gohti Filme (auch bekannt als Lutsch mich, Shakespeare) wurde 2013, 2015 und 2017 veröffentlicht. Es war ein Riesenerfolg im deutschsprachigen Europa und spielte auf dem gesamten Kontinent insgesamt mehr als 225 Millionen US-Dollar ein.

Siehe auch  Adelaides Schützenfest feiert im Februar alles Deutsche

Chantal im Fantasieland Produziert von Lena Schumann und ausführender Produzent: Oliver Berben und Martin Moskowitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert