Deutsche Krypto-Startups begrüßen das Gesetz zu „Specialbonds“ in Höhe von 415 Milliarden US-Dollar, obwohl die Auswirkungen noch gering sind

Im Juli hat Deutschland einen großen Schritt im Krypto-Raum gemacht Vollstreckung eines Gesetzes Ermöglicht die sogenannte Sonderfonds (Spezialfonds), um bis zu 20% ihres Kapitals in Krypto-Assets zu investieren. Wenn man bedenkt, dass Deutschland einer von ihnen ist Die größten Volkswirtschaften Benannt nach der Welt und ihrer Hauptstadt Berlin Die Kryptowährungshauptstadt Europas Von Branchenführern scheint die Botschaft bedeutsam zu sein.

Bestimmte Anleihen, zu denen Versicherungen und Banken gehören, könnten sich auf beachtliche 415 Milliarden US-Dollar oder “einen großen Teil des Kuchens” summieren, wenn sie 20 % der zugeteilten Quote beiseite legen. Das Beratungsunternehmen Gommalpa beschreibt es.

„Die Gesetzesänderung wird für Krypto- und Blockchain-Befürworter in Europa und auf der ganzen Welt ein großer Erfolg sein, weil die Einführung so großer Unternehmensgelder in der Branche tiefgreifend sein wird“, schrieb Philip Peiper, Mitbegründer von Swarm Market, einem deutschen dezentralen Unternehmen Finanzprotokoll (DeFi) in einer E-Mail.

Verwandt: CoinShares-Umsatz steigt im ersten Halbjahr

Aber diese Gelegenheit scheint in weiter Ferne. Während das neue Gesetz zu einem Durchbruch auf dem Markt führen wird, gewöhnen sich die meisten Spezialanleihen derzeit eher an die Branche, als dass sie als ernsthaftere Investition angesehen werden.

“Einige Investoren werden Testinvestitionen tätigen, aber das war’s. Ich bin fest davon überzeugt, dass es in Zukunft keine großen Investitionen oder Allokationen geben wird”, sagte Schurhoff.

Specialialbonds sind Verwalter von Vermögens- und institutionellen Investmentfonds wie Banken, Versicherungen und Unternehmen. Sie sind sehr einflussreich, haben aber zwei Eigenschaften, die im Allgemeinen mit der berüchtigten Tradition und der konservativ-modernen Kryptoindustrie mit hohem Risiko nicht vereinbar sind.

„Wir kommen aus einer sehr traditionellen Perspektive und die Fluktuation von Bitcoin ist nicht das einzige Hindernis“, sagte Schwarhoff.

Siehe auch  England - Deutschland: Fünf Spiele zur Entwicklung des historischen Wettbewerbs

Verwandt: Spanische Opposition stellt Gesetzentwurf vor, um Hypothekenzahlungen mit Krypto zu ermöglichen

Das neue Gesetz wurde im April vom Parlament verabschiedet und trat am 1. Juli in Kraft und benannte mehrere Unternehmen, Jahre nachdem Deutschland der erste Schritt in Richtung Krypto-Führer war. Krypto-Tal In der Schweiz und Liechtenstein sind sie für ihre Rechtsstabilität und günstige Steuergesetze bekannt.

„Deutschland will führend sein, aber es passiert nicht“, sagt Fabian Pole, Mitbegründer von Bakta, einem Blockchain-Startup in Berlin. Andere Länder sind viel weiter fortgeschritten.

Mehrdeutigkeit

Branchenakteure beklagen das Fehlen klarer und schneller Antworten der Bundesregierung zur Legitimität der neuen Projekte.

„Der Überwachungsausschuss hat eine sehr langsame Reaktionszeit [the BaFin], sagt Andre Eckert, Chief Legal Officer von Newfound, einem Newfound-Startup mit Sitz in Berlin, Deutschland, mit Hauptsitz in Liechtenstein, Deutschland, das der U.S. Securities and Exchange Commission entspricht.

Newfund ist Teil einer Tochtergesellschaft von Liechtenstein und Deutschland. Mitbegründer und CEO Joe Adamovich sagt, dass sich Liechtenstein und die Schweiz zwar nicht darauf einigen, eine größere regulatorische Vereinfachung anzubieten, dass Unternehmen sich jedoch innerhalb verschiedener Rechtsordnungen festlegen müssen, um den Betrieb zu verbessern.

Aufgrund fehlender Kontrolle haben viele Start-ups Deutschland verlassen. Professor Dr. Ingo Feitler, Mitbegründer des gemeinnützigen Blockchain-Forschungslabors in Hamburg, sagte: „Jetzt, wo die Regulierung noch klarer ist, haben die meisten guten Start-ups Deutschland bereits verlassen.

Aufgrund des Fehlens neuer Gesetze wurden auf diese neue Branche alte Gesetze angewendet. Zum Beispiel werden Nicht-Pilz-Token (NFT) durch kein bestehendes Gesetz speziell abgedeckt, und daher wird die Regierung bestehende Gesetze anwenden.

„Wenn man sich auf etwas bewirbt, das nicht zum Gesetz gehört, schafft das viel Rechtsunsicherheit“, sagte Eckert.

Siehe auch  Deutschland nimmt Atomgespräche mit dem Iran wieder auf, da es Flexibilität betont | Nachrichten | D. W.

Eine weitere, grundlegende Hürde besteht darin, dass das neue Gesetz nicht klar definiert, was „digitale Vermögenswerte“ sind. Aus diesem Grund investieren Fondsmanager in etablierte Vermögenswerte wie Bitcoin Oder Äther Um sicherzustellen, dass ihre Investitionen gesetzlich abgesichert sind, sagte Eggert.

Anfängern hilft es nicht. Ihre Gründer gehen davon aus, dass sich dieses Gesetz langfristig positiv auf Startups auswirken wird, erwarten aber zu keinem Zeitpunkt Investments aus Spezialfonds.

„Ich denke, wir werden einen indirekten Effekt sehen [on the startup industry] Denn manchmal ist es für Early-Stage-Fonds heute sehr sinnvoll, diese Startups zu unterstützen und zum Stillstand zu bringen, da man weiß, dass diese großen Fonds zu einem späteren Zeitpunkt engagiert und in Währungen investiert werden können. Sie können Coins ausgeben und haben Cashflow auf dem Markt“, sagte Eckert.

Für einen besonders interessierten Spiegebond, der sich besonders für Krypto und Blockchain interessiert, bietet sich auf jeden Fall die Möglichkeit, sich mit der digitalen Konvertierung oder Digitalisierung zu begnügen, oder eine 20%ige Investitionsmöglichkeit. Andere, zum Beispiel diejenigen, die sich auf Immobilien konzentrieren, sollten Krypto oder Blockchain nicht einmal berühren, sagte er.

Generell ist die Nachfrage nach Investments von institutionellen Anlegern gering. „SpiegelFont nimmt keine zweistelligen Zahlen und geht nicht auf Bitcoin oder große Kryptowährungen“, sagt Surhoff vor allem wegen der hohen Volatilität.

Einige sagen, dass es bereits einige Aktivitäten auf dem Markt gibt, andere sagen nein, aber die Hauptsache ist, dass es derzeit keine Daten gibt. Ein kürzlich Umfrage von TripleA 2,6% der Deutschen halten derzeit Kryptowährungen, wobei 48% der Besitzer diese zum Kauf verwenden.

Siehe auch  Ideonomics investiert in die Energica Motor Company, die italienische Electric Motorcycle Company

Während die glühenden Schlagzeilen die potenzielle Zuweisung von Investitionen im Wert von 415 Milliarden US-Dollar hervorheben, hat das neue Gesetz, das auch neue allgemeine Richtlinien für die Finanzierung des Landes einführt, weitaus größere Ziele. Es stellt Deutschland der Industrie vor und beginnt damit, sich mit Kryptowährungen und Blockchain-Technologien vertraut zu machen, damit das Land wieder führend im Weltraum werden kann.

„Der direkte Effekt auf Startups ist minimal, aber der indirekte Effekt ist signifikant“, sagte Eckert.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.