Deutscher Krankenhauspräsident sieht erste Anzeichen von COVID-Entspannung – Gebaut

Ein Überblick über die Landingbrooken, ein Landungsschiff für Boote und Kreuzfahrtschiffe im Hafen, am 21. April 2021 inmitten des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) in Hamburg. Bild aufgenommen am 24. April 2021. REUTERS / Fabian Bimmer

Der Präsident des Deutschen Krankenhausverbandes (TKG) sagte gegenüber der Massenzeitung Bildt, dass die neuen Standard-COVID-19-Infektionszahlen in Deutschland Hoffnung versprechen, dass die Intensivstationen nicht zu stark belastet werden.

“Die meisten Krankenhäuser in Deutschland fühlen sich zunächst etwas entspannt”, wurde DKG-Vorsitzender Gerald Gass zitiert.

“Wir haben zwei Wochen lang konstante Zahlen aufgrund von Neuinfektionen gesehen, was uns die Gewissheit gibt, dass wir uns keine Sorgen über einen raschen Anstieg von Patienten machen müssen, die auf der Intensivstation sind.”

Laut Bilt werden derzeit 5.019 Koronavirus-Patienten auf Intensivstationen in ganz Deutschland behandelt. Am 26. April, dem dritten Ausbruch des Landes, sind es 5.106.

Der Druck auf Krankenhäuser und Personal ist sehr hoch, sagte Cass.

Gesundheitsbeamte sagten am Donnerstag, die Anzahl der Impfstoffe sollte helfen, die Flut umzukehren, warnten jedoch, dass es zu früh sei, alles zu klären, da Krankenhäuser unter hoher Belastung stehen. Weiterlesen

Deutschland plant, Personen, die innerhalb weniger Tage vollständig geimpft oder von COVID-19 genesen sind, von Beschränkungen wie Ausgangssperren und Beschränkungen für private Treffen auszunehmen, sagte Finanzminister Olaf Scholes.

Scholes teilte dem deutschen Sender ART am Sonntag mit, dass er eine gute Chance habe, den deutschen Gesetzgeber bis Sonntag zu verabschieden.

Unsere Standards: Grundsätze der Thomson Reuters Foundation.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Franchise Key Italia