Deutschland – Zeitung zur Verbesserung der Wirtschaftsbeziehungen mit Pakistan

BERLIN: Deutschland hat am Montag seinen Wunsch geäußert, die Investitionen in die verschiedenen Sektoren Pakistans zu erhöhen und die Handelsbeziehungen zu verbessern.

Bundesaußenminister Heiko Moss und Außenminister Shah Mahmoud Qureshi einigten sich auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin auf die Stärkung der bilateralen Beziehungen, wobei der Schwerpunkt auf der Steigerung von Handel und Investitionen lag.

Herr Mass sagte, der Besuch von Herrn Qureshi sei eine gute Gelegenheit, neue deutsche Projekte in Pakistan zu starten.

Er zeigte sich zufrieden über das Interesse von 35 deutschen Unternehmen, die bereit sind, in Pakistan zu investieren.

FM dankt Deutschland für die Bereitstellung von 50 Millionen Impfstoffdosen bis Mai

Er wies darauf hin, dass mit Herrn Qureshi konstruktive Gespräche zu verschiedenen Themen geführt worden seien und dass Deutschland die Zusammenarbeit mit Pakistan verstärken wolle.

Herr Qureshi begrüßte die neuen deutschen Investitionspläne in Pakistan und sagte, die Verlagerung der Politik des Landes von der Geopolitik zur Geopolitik könne “eine große Chance für deutsche Unternehmen” sein.

Er sagte, die von der pakistanischen Regierung an ausländische Investoren angekündigten Zugeständnisse würden das Land zu einer Drehscheibe für den regionalen Handel machen.

Er sagte, Pakistan könne vom Technologietransfer aus Deutschland profitieren, und Projekte im Zusammenhang mit der Lieferung und Produktion von Elektrofahrzeugen stünden im Einklang mit der Politik der Regierung für ein sicheres und grünes Klima. Er lobte die Rolle Deutschlands bei der Erlangung des APS + -Status in der EU durch Pakistan und seine Ablehnung der Politisierung der Financial Action Task Force (FATF).

Herr Qureshi dankte Deutschland für die Bereitstellung von 50 Millionen Dosen Govt-19 bis Mai und sagte, Pakistan mit 220 Millionen Einwohnern benötige in Zukunft mehr.

READ  Euro 2020 Live: Großbritannien vs. Deutschland Neueste Plus-Gruppe F-Reaktion

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der Entwicklung Deutschlands hervorragende Arbeit geleistet, und Ministerpräsident Imran Khan sei sehr daran interessiert, Deutschland zu besuchen, sagte er. Herr Qureshi sagte in einem Treffen mit seinem deutschen Gesandten, er habe Möglichkeiten zur Überwindung der Verzögerung bei der Erteilung des Visums erörtert.

Er sagte, die positive Rolle pakistanischer Einwanderer in Deutschland sei auch mit einer Vereinbarung zur rechtlichen Lösung des Migrantenproblems zur Diskussion gestellt worden.

In Afghanistan sagte Qureshi, Deutschland habe eine Schlüsselrolle bei der Stabilisierung Afghanistans gespielt und versprochen, dass Pakistan auf jedem Forum, sei es im Istanbuler Friedensprozess oder im Doha-Forum, in das Thema einbezogen werde.

Herr Mass würdigte Pakistans Beitrag zur Wiederherstellung des Friedens in Afghanistan und zur Gastfreundschaft von drei Millionen afghanischen Flüchtlingen.

Zuvor hatten die beiden Außenminister ein Treffen auf Delegationsebene zu Fragen im Zusammenhang mit Handel, Energie, Visastrategie und Frieden in Afghanistan geleitet.

Veröffentlicht im Morgengrauen am 13. April 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.