Die deutsche Serie „The Empress“ gewinnt den International Emmy Award – DW – 21.11.2023

Während ihres Lebens Kaiserin Elisabeth von Österreich Sie galt als die schönste Frau Europas. Nach ihrer Messerstecherei und ihrem Tod vor 125 Jahren wurde sie zur Legende und ihre Geschichte wird oft verfilmt. Eine der jüngsten Produktionen ist das von Netflix produzierte deutsche Historiendrama „Empress“, das die Geschichte ihres frühen Lebens erzählt und internationale Berühmtheit erlangt hat. Amy Für die beste Dramaserie am 20. November.

Wilde Feste

Die Serie, in der es auch um die berühmte Liebesgeschichte zwischen dem österreichisch-ungarischen Kaiser Franz Joseph und Elisabeth von Wittelsbach, genannt Sissy, geht, konkurrierte mit Produktionen aus Südkorea, Argentinien und dem Vereinigten Königreich. Nach ihrem Sieg jubelte das Serienteam zusammen mit Autorin Katrina Eisen und Produzent Jochen Laub minutenlang begeistert vor der internationalen Presse.

„Es ist unglaublich“, sagte Eisen der Deutschen Presse-Agentur (DPA) und fügte hinzu, sie könne den Erfolg ihrer Serie nicht fassen. Sie fügte hinzu, dass es wahrscheinlich die Emotionen und die Dynamik der Familiengeschichte in „Die Kaiserin“ waren, die das Publikum und die Jury in Erstaunen versetzten.

„Die Kaiserin“ erzählt die Geschichte des frühen Lebens der österreichisch-ungarischen Kaiserin SissiFoto: Netflix/dpa/Pector Alliance

„Rebellische junge Frau“

„Die Tiefe der Charaktere hat die Menschen überzeugt“, sagte Eisen in ihrer Dankesrede. „In dieser Geschichte geht es nicht um eine Prinzessin, die einen König heiratet, sondern um eine rebellische junge Frau.“

„Wir fühlen uns sehr geehrt“, sagte Laub nach Erhalt der Auszeichnung. Das gesamte Team hat dafür sein Bestes gegeben und freut sich nun über den großen Erfolg, insbesondere angesichts der „intelligenten, sympathischen und sehr eloquenten Konkurrenz“. Laut Laub haben weltweit mehr als 100 Millionen Menschen zumindest Teile der Serie gesehen. Eine zweite Staffel ist derzeit in Arbeit.

Siehe auch  Diese KI lässt Robert De Niro einwandfreie deutsche Linien spielen

Die erste Nominierung für einen Dokumentarfilm der DW

Drei weitere deutsche Kandidaten – alle befassen sich mit Deutschlands Nazi-Vergangenheit – Sie waren auch im Rennen um die International Emmy Awards, gingen aber leer aus.

Auch der Dokumentarfilm „Klassische Musik unter dem Hakenkreuz“ von Regisseur Christian Berger wurde für einen International Emmy Award nominiertFoto: DW

Darunter ist der von der DW ausgestrahlte Dokumentarfilm mit dem Titel „Klassische Musik unter dem Hakenkreuz„Das zeigt, warum klassische Musik für Hitler und die Nazis so wichtig war. Die beiden Hauptfiguren des Films stellen das Musikleben unter den Nazis auf ganz unterschiedliche Weise dar: Der berühmte Dirigent Wilhelm Furtungler schloss einen Pakt mit den Nazis, während der jüdische Cellist Anita Lasker-Wallfish Dank ihrer musikalischen Begabung überlebte sie das Konzentrationslager.

Dies war die erste DW-Produktion, die für einen International Emmy Award nominiert wurde. Dokumentarfilm In der Kategorie „Bestes Kulturprogramm“ verlor es gegen einen kanadischen Dokumentarfilm über die Schauspielerin und Sängerin Buffy Sainte-Marie.

Musik unter dem Hakenkreuz

Dieser Browser unterstützt die Videokomponente nicht.

Eine weitere deutsche Produktion „Nazi Hunters“ konkurrierte mit der Dokumentation „Mariupol: The People's Story“ über das Schicksal Kriegsopfer in der Ukraine„Meet Anne Frank“ verlor in der Kategorie „Beste Sachbuch-Kindersendung“ gegen die Naturserie „Built to Survive“.

Der International Emmy Award ist ein Fernsehpreis, der von der International Academy of Television Arts and Sciences im Rahmen der Emmy Awards verliehen wird. Der Preis, der jedes Jahr die besten außerhalb der USA produzierten und ausgestrahlten Fernsehsendungen auszeichnet, gilt als einer der wichtigsten Fernsehpreise der Welt.

Kilotonnen/Bahrain (dpa/kna)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert