Fälle reduzieren leicht das Risiko des deutschen Koronavirus

Bundesgesundheitsminister Jens Spann spricht neben Lothar Weiler (Bild) von Robert Koch (RKI) während einer Pressekonferenz am 1. Juni 2021 in Berlin über den aktuellen Stand der Koronavirus-Krankheit (Govit-19). REUTERS / Christian Mung / Pool

Das deutsche Gesundheitsamt hat das Risiko für Koronaviren im Jahr 2021 erstmals von “am höchsten” auf “am höchsten” gesenkt, was einen Rückgang der Zahl der Neuinfektionen widerspiegelt, obwohl die Regierung darauf bestanden hat, dass die Epidemie noch nicht vorbei ist .

Das schnelle Einrollen des Impfstoffs, umfangreiche Tests und die Einführung landesweiter Kontrollen trugen dazu bei, die dritte Infektionswelle abzubauen. Die von der deutschen Krankheitsbekämpfungsfirma Robert Koch (RKI) überwachte 7-Tage-Inzidenzrate sank von vor einem Vierteljahr auf 35,2 pro 100.000.

“Angesichts der Verbesserungen – der Anzahl der Infektionen und des Zustands der Intensivstationen – sehen wir die Dynamik, die uns zu einer neuen Bewertung geführt hat”, sagte Gesundheitsminister Jens Spann auf einer Pressekonferenz gegenüber RKI. Deutschland befindet sich seit Mitte Dezember in einer “sehr risikoreichen” Situation.

Spann sagte, sein Ziel sei es, die Wiederherstellung landesweiter Kontrollen zu vermeiden. Aber während der Schritt ein positives Signal war, bestand er darauf, dass er nicht alles klar machte.

“Die Epidemie ist noch nicht vorbei … Dinge können sich schnell ändern, und es gibt viele Beispiele auf der ganzen Welt, bei denen etwas schief gelaufen ist”, sagte er.

RKI-Präsident Lothar Weiler sagte, die Zahl müsse weiter reduziert werden, und Infektionen auf der ganzen Welt müssten bis zu einem gewissen Grad durch Impfungen bekämpft werden.

Nach einem langsameren Start als Großbritannien oder die USA impft Deutschland seine Zivilisten jetzt schneller. Von der Bevölkerung von über 83 Millionen haben 43% jetzt die erste Dosis erhalten, und ungefähr 18% wurden geimpft.

READ  DR. Die Leiche des im Kongo getöteten italienischen Botschafters kehrt nach Hause zurück

Span sagte, dass 80 bis 90% der Erwachsenen Mitte Juli geimpft werden, und bekräftigte sein Ziel, alle 12- bis 18-Jährigen bis Ende August zu impfen.

Die Zahl der bestätigten Fälle von Koronaviren in Deutschland stieg laut Berichten vom Dienstag um 1.785 auf 3.682.911. Die Zahl der Todesopfer stieg um 153 auf 88.595.

Unsere Standards: Grundsätze der Thomson Reuters Foundation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.