Großartige indische Küche: Jio Bebes „Große indische Küche“ wird beim 18. Indischen Filmfestival Stuttgart mit dem „India-German Star“ ausgezeichnet | malayalam film neuigkeiten

Gio Babys “Great Indian Cuisine” wurde am Samstag beim 18. Indischen Filmfestival Stuttgart mit dem “Deutschlandstar in Indien” in der Kategorie Spielfilm ausgezeichnet. Das Preisgeld für den prestigeträchtigen Film beträgt 4000 Euro. Wegen der Coronavirus-Pandemie musste Europas größtes indisches Filmfestival erneut ins digitale Kino umziehen.

Regisseur Geo Baby überzeugte die dreiköpfige Jury mit seinem Spielfilm The Great Indian Cuisine. “Es ist eine Hommage an die junge und starke indische Frau, die versucht, mit alten Traditionen und Strukturen zu brechen und sich nach Wertschätzung und Selbstentfaltung sehnt.” Jeo Baby schafft es eindrucksvoll, jede Figur anschaulich in die beklemmende Routine zwischen Hausarbeit, indischer Küche und dem aufopferungsvollen Dienst von Ehemann und Schwiegervater zu bringen. Mit seinem neuesten Film sei es auch gelungen, die blinden Flecken der alltäglichen Ungerechtigkeit gegenüber der Hausfrau aufzuzeigen, die sowohl von Frauen als auch von Männern im Haushalt immer als selbstverständlich angesehen wird.

Der Film “Great Indian Cuisine” unter der Regie von Jiu Bibi zeigte Suraj Vengramudu und Nemisha Sajian in den Hauptrollen. Der Film wurde am 15. Januar dieses Jahres auf der OTT-Plattform veröffentlicht und löste im ganzen Land viele Diskussionen aus.

Siehe auch  Ein berührender Film zu Ehren der Kulturstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.