NASA-Fotos: 5 erstaunliche Bilder aus dem Weltraum; Von der „Sonnenblumengalaxie“ zum „Omeganebel“

Die National Aeronautics and Space Administration (NASA) entdeckt weiterhin Bilder seltener Ereignisse und entfernter Himmelsobjekte. Hier sind die fünf geheimnisvollsten Fotos der NASA, von der Sonnenblumengalaxie bis zum Omega-Nebel.

Omega-Nebel

Der neblige, farbenfrohe Omega-Nebel. (Bild: NASA)

Der Omega-Nebel, der 5.500 Lichtjahre von der Erde entfernt entdeckt wurde, ist ein Brutkasten für die Sternentstehung, in dem Wellenmuster durch Gas geformt und durch einen Strom ultravioletter Strahlung neuer Sterne beleuchtet werden, die sich direkt außerhalb dieses Bildes verstecken (oben und links).

UV-Strahlen formen und erhitzen die Oberflächen kalter Wasserstoffgaswolken. Warme Oberflächen leuchten in diesem Bild orange und rot.

Südlicher Ringnebel

Ein planetarischer Nebel, beobachtet vom NIRCam-Instrument am Webb-Teleskop. (Bild: NASA)

Der Südliche Ringnebel, offiziell bekannt als NGC 3132, gehörte zu den ersten Bildern, die das James Webb-Weltraumteleskop im Jahr 2022 veröffentlichte. Die NASA sagte, dass dieser Nebel, der 2.500 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt, aus einer Gas- und Staubwolke besteht, die einen Stern umhüllt . sterben.

Lesen Sie auch: Die 10 erstaunlichsten Bilder der NASA, die die Geheimnisse des Universums enthüllen | schau dir die Bilder an

Dank seiner fortschrittlichen Infrarotfähigkeiten kann das Webb-Teleskop dichten Staub durchdringen, um detaillierte Beobachtungen von Lichtphänomenen innerhalb des Nebels zu erfassen. Diese Beobachtungen sind für Astronomen äußerst wichtig, da sie daran arbeiten, die Prozesse aufzudecken, die den Lebenszyklus von Sternen in unserer Galaxie steuern. Während das Webb-Teleskop seine Mission fortsetzt, verspricht es, weitere Einblicke in diese kosmischen Phänomene zu gewinnen.

Protostar-Wachstum

Ein sich entwickelnder Protostern, eingebettet in eine Molekülwolke. (Bild: NASA)

Die NASA berichtete, dass der Protostern in den leuchtenden Farben Rot, Weiß und Blau erscheint, wie Webbs Infrarotbeobachtungen zeigten.

Das diffuse blaue Licht und die fadenförmigen Strukturen im Bild stammen von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK), organischen Verbindungen, die im Weltraum vorkommen. Die zentrale rote Farbe weist auf eine dichte Schicht aus energiereichem Gas und Staub hin, die den Protostern umhüllt.

Siehe auch  Dringende Warnung: Kind stirbt und 50 erkranken bei Ausbruch in Urlaubs-Hotspots

Die weißen Bereiche dazwischen stellen eine Mischung aus polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, ionisiertem Gas und verschiedenen anderen Molekülen dar und bieten einen komplexen Überblick über die chemische und strukturelle Zusammensetzung dieser kosmischen Region.

Sonnenblumengalaxie

Rechts vom galaktischen Zentrum leuchtet der galaktische Kern gelb. (Bild: NASA)

Die Sonnenblumengalaxie wird als klumpige Spiralgalaxie klassifiziert und zeichnet sich durch ihre undeutlichen Spiralarme aus, die den Anschein mehrerer Zickzackstrukturen um ihren zentralen gelben Kern erwecken, obwohl nur zwei tatsächliche Arme existieren. Diese Arme werden von neu gebildeten leuchtend blau-weißen Riesensternen beleuchtet.

Lesen Sie auch: NASA veröffentlicht 10 majestätische Fotos von Sternenfabriken und anderen Wundern im Weltraum | schau dir die Bilder an

Der Prozess der Sternentstehung ist für die Gestaltung des Universums von entscheidender Bedeutung, nicht nur durch die Entstehung neuer Sterne, sondern auch durch die Schaffung von Planetensystemen und die Beeinflussung der Entwicklung von Galaxien.

Zwei Galaxien vereint in Form einer Rose

Die Art und Weise, wie diese beiden Galaxien aneinandergereiht sind, lässt sie wie eine Rose aussehen. (Bild: NASA)

In einem Instagram-Beitrag sagte die NASA: „Die Spiralmuster, die in der größeren Galaxie ungewöhnlich sind, sind ein klares Zeichen der Interaktion. Der große äußere Arm erscheint teilweise als Ring, ein Merkmal, das man sieht, wenn interagierende Galaxien einander durchqueren.“ der kleinere Begleiter sank tief, aber außermittig, über UGC 1810.“

Lesen Sie auch: Die 10 erstaunlichsten Fotos, die die NASA aus Lichtjahren Entfernung aufgenommen hat | schau dir die Bilder an

Die NASA fügte hinzu, dass die kleinere S-förmige Galaxie deutliche Anzeichen einer intensiven Sternentstehung in ihrem Kern aufweist, möglicherweise aufgrund der Begegnung mit der größeren Galaxie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert