Silvio Soldini platziert „Geschmacksmacher“ um Hitlers Feinschmecker

Die deutschen Schauspieler Elissa Schlott („Das Boot“, Fernsehserie), Max Riemelt („Sleeping Dog“) und Alma Hasson („Corsage“) werden die Hauptrollen in Silvio Soldinis italienischem Drama „The Tasters“ spielen, das die wahre Geschichte von „Indescribable“ rekonstruiert . Eine der Frauen, die als Kostproben von Adolf Hitler angeworben wurden.

Die Dreharbeiten zu dem Drama aus der Nazizeit sollen am Freitag in der Region Südtirol in Norditalien beginnen und von der in Rom ansässigen Firma Vision Distribution bei Cannes Marche du Film vorab verkauft werden.

Soldini ist vor allem für die anspruchsvolle Komödie „Brot und Tulpen“ bekannt, die ihren Ursprung in Cannes hat, sowie für die Beziehungsdramen „Tage und Wolken“ und „Come Undone“.

„The Tasters“, Soldinis erster Ausflug ins deutschsprachige Kino, basiert auf dem Bestseller „Am Wolfstisch“ der italienischen Autorin Rosella Postorino. Die Geschichte dreht sich um eine Gruppe von Frauen, die 1943 von der SS rekrutiert wurden, um sicherzustellen, dass das Essen, das Hitler serviert wurde, nicht vergiftet war. Da sie gezwungen sind, das zu essen, was sie töten würde, beginnen sich die Verkoster in zwei Fraktionen zu spalten: diejenigen, die Hitler treu ergeben sind, und diejenigen, die darauf bestehen, keine Nazis zu sein, auch wenn sie jeden Tag ihr Leben für den Führer riskieren. „Am Wolfstisch“ wurde in 46 Länder übersetzt.

Im Herbst 1943 kommt die junge Rosa auf der Flucht aus dem zerbombten Berlin in eine kleine, abgelegene Stadt nahe der Ostgrenze, um Zuflucht zu suchen und auf das Ende des Krieges zu warten. Rosa wird bald entdecken, dass das scheinbar friedliche Dorf ein Geheimnis birgt: Im nahegelegenen Wald liegt Hitlers Hauptquartier, die Wolfsschanze. Der Führer sieht überall Feinde, und Vergiftungen sind seine Leidenschaft.

Siehe auch  6 Netflix-Originale, die von Netflix in anderen Ländern adaptiert werden sollten

Eines Morgens wurde Rosa mit anderen jungen Frauen aus dem Dorf mitgenommen, um für den Führer zubereitete Speisen zu probieren. Hin- und hergerissen zwischen der Angst vor dem Tod und dem Hunger, der sie verzehrt, schließen die Verkoster „Allianzen, Freundschaften und geheime Pakte miteinander“, heißt es in der bereitgestellten Zusammenfassung. Dann kommt es zu einem Vorfall, der Rosa das Gefühl gibt, eine Verräterin zu sein. Die Ankunft eines SS-Offiziers, der entgegen aller Rationalität und gegen ihren Willen den Funken der Liebe in ihr neu entfacht. Oder vielleicht ist es einfach „das einfache Bedürfnis, sich trotz allem lebendig zu fühlen“, heißt es in der Inhaltsangabe weiter.

„The Tasters“ wird von Lionello Siris Mailänder Lumière & Co. in einer Koproduktion mit der belgischen Tarantula und der schweizerischen Tellfilm und IDM Film Commission produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert