April 18, 2021

Franchise Key Italia

Informationen über Italien. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr über Franchise Key erfahren möchten

Warum wird Plastik knapp? | Geschäft | Wirtschafts- und Finanznachrichten aus deutscher Sicht DW

Warum wird Plastik knapp?  |  Geschäft |  Wirtschafts- und Finanznachrichten aus deutscher Sicht  DW

Die Coronavirus-Pandemie hat sehr deutlich gezeigt, wie anfällig globale Lieferketten sein können. Sogar die Herstellung einfacher Dinge wie Kunststoffverpackungen für Fleisch und Käse in Supermärkten ist betroffen, da es sich um ein Produkt handelt, das eine globale Zusammenarbeit beinhaltet. Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen der deutschen Kunststoffverpackungsbranche setzen stark auf Zwischenprodukte für die Kunststofffolienindustrie.

Zu diesen Zwischenprodukten gehört Naphta, ein Kraftstoffnebenprodukt, das in Dampfcrackanlagen verarbeitet wird. Dies bedeutet, dass Öl- und Chemieunternehmen, die in Saudi-Arabien, den USA, China und Europa tätig sind, eine entscheidende Rolle spielen, bevor Netzwerkfilmer ihre Arbeit aufnehmen können.

Wackelige Lieferketten

“Die Kunststoffverpackungsindustrie ist weltweit sehr eng miteinander verbunden und daher äußerst anfällig für Engpässe”, sagte Mara Hanker, Leiterin des Deutschen Verbandes für Kunststoffverpackungen und -folien (IK).

Im Moment gibt es viele Engpässe. Die Anfang März durchgeführte IK-Umfrage ergab, dass drei Viertel der befragten Unternehmen sich über eine unzureichende Materialversorgung beschwerten.

Etwa 80% der Befragten gaben an, dass ihre Liefertermine betroffen waren, und erwarteten, dass die Situation in den kommenden Wochen stagnieren oder sich noch verschlechtern würde.

“Es ist immer noch sehr schwierig, die Rohstoffe zu bekommen, die wir brauchen – und wenn wir sie bekommen, ist es sehr, sehr teuer”, sagte Hanker gegenüber DW.

Dampfcrackanlage für den deutschen Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen

Preiserhöhung

In den ersten drei Monaten des Jahres stiegen die Preise für wesentliche Kunststoffe für die Verpackungsindustrie in Deutschland. Die Preise für Polyethylen stiegen um mehr als 35%, während die Preise für andere Kunststoffe wie Polyurethan in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres um 50% stiegen.

READ  Von Eidechsen bis zum Wasser wird die Berliner Tesla-Fabrik durch Umweltbelastungen behindert

Dies wirkte sich zweifellos auf die Gewinnmargen der Hersteller aus. “Die meisten von ihnen würden sich jedoch freuen, wenn sie genügend Rohstoffe erhalten könnten, um die Nachfrage der Kunden zu befriedigen”, sagte Hanker.

Der Deutsche Verband der Kunststofftransformatoren (GKV) sieht massive Störungen in der Lieferkette.

Einige Unternehmen mussten ihre Produktion aufgrund eines Mangels an Komponenten wie Kunststoffschrumpffolie verlangsamen. Andere haben erwogen, auf alternative Materialien umzusteigen. Dies ist jedoch aufgrund der Vielzahl von Vorschriften, die bei Lebensmittelverpackungen eingehalten werden müssen, eine große Herausforderung.

Verlangsamung der Produktion und steigende Nachfrage

Aber wie ist diese Knappheit überhaupt entstanden? Hanker führt das Dilemma auf die Coronavirus-Pandemie zurück, die ihrer Meinung nach die Weltwirtschaft und die Lieferketten erschüttert hat. Beginnen Sie mit der Schifffahrt. Frachtschiffe saßen in Häfen und hatten nichts zu tun, und dann explodierten die Containerpreise. Angesichts einer großen wirtschaftlichen Rezession am Horizont entschieden viele Rohstoffproduzenten, dass es Zeit war, ihre Anlagen zu bearbeiten oder umzurüsten.

„Diese Wartungsarbeiten müssen ein halbes Jahr im Voraus geplant werden“, sagte Hanker und fügte hinzu, dass die Wartung selbst mehrere Monate dauern könnte, da die Einrichtungen nicht über Nacht geschlossen oder neu gestartet werden können.

Die Unterbrechung der Produktion aufgrund höherer Gewalt war ein zusätzliches Ärgernis, beispielsweise aufgrund von Winterstürmen in den USA. Rund 80% der deutschen Unternehmen gaben im März an, von diesen Ereignissen höherer Gewalt betroffen zu sein.

Behälter aus Kunststoffteilen

Behälter aus Kunststoffteilen sind auch für den medizinischen Bereich unverzichtbar

Zu diesen Vorfällen gehörte die kürzlich durch “Evergiven” verursachte Blockierung des Suezkanals, die die globalen Lieferketten zusätzlich unter Druck setzte. Die Nachfrage stieg schneller als erwartet, während Zwischenprodukte zunehmend fehlten.

READ  Kann China als Motor der globalen Erholung den Vereinigten Staaten beitreten? | Geschäft | Wirtschafts- und Finanznachrichten aus deutscher Sicht DW

Hanker erwähnte auch die rasche wirtschaftliche Erholung in China. “Die Märkte boomen dort, die Rohstoffe werden in großen Mengen aufgenommen”, sagte sie. Sie fügte hinzu, dass die Automobil- und Bauindustrie in Deutschland die Haupttreiber der wachsenden Nachfrage sind.

Impfstoffexporte betroffen?

Obwohl es derzeit nicht genügend Materialien gibt, um genügend Lebensmittelverpackungen herzustellen, ist auch der medizinische Sektor mit Engpässen konfrontiert.

Unternehmen haben es schwer, genügend expandiertes Polystyrol zu erhalten. Dies ist unter anderem das Material, das zum Schutz und zur Kühlung der Impfstoffdosen für Coronaviren während des Transports benötigt wird.

Hanker sagte, es werde einige Zeit dauern, um die Versorgungssituation effektiv zu verbessern. “Die meisten unserer IK-Mitglieder erwarten nicht, dass sich die Situation vor dem Herbst drastisch verbessern wird.”

Dieser Artikel ist aus dem Deutschen adaptiert.