German Delivery Hero erwirbt 5,09% des Konkurrenten Deliveroo

LONDON: Deutschlands Delivery Hero hat einen Anteil von 5,09% am Online-Lebensmittellieferanten Deliveroo übernommen, was den Aktienkurs des britischen Unternehmens auf den höchsten Stand seit seiner Börsennotierung im März erhöht hat.

Die Aktien von Deliveroo, die die Beteiligung am Montag in einer Börsenmitteilung enthüllten, stiegen um mehr als 6% auf 345 Pence. Es wurde bei seinem Börsengang (IPO) mit 390 Pence bewertet.

Online-Lebensmittelplattformen wie Delivery Hero, Deliveroo, Uber Eats und Just Eat Takeaway.com haben von der gestiegenen Nachfrage während der Pandemie-Sperren profitiert, aber einige Analysten bezweifeln, wie viel dieses Geschäft bei der Wiedereröffnung von Restaurants weitergehen wird.

Der Wettlauf in neue Märkte und frühe Konsolidierungsschritte führten zu einer Reihe von Stammaktien in diesem Sektor.

Delivery Hero wurde 2011 gegründet, ist in rund 50 Ländern der Welt tätig, mit besonderer Stärke in Asien, wo es die Marke foodpanda besitzt.

In Großbritannien – dem größten Markt für Deliveroo – ist das Unternehmen nicht mehr tätig, nachdem es 2016 sein Hungryhouse-Geschäft an Just Eat verkauft hat.

Nach einer späteren Fusion in Deutschland hält sie jedoch 7,4 % der Anteile an Just Eat Takeaway.com.

Es besitzt auch eine 37-prozentige Beteiligung an der spanischen Glovo, die in etwa drei Jahren an die Börse geht.

Siehe auch  Exklusiv: Börsengang 2022 des deutschen Prothesenunternehmens Otto Bock - Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.