Italien schlägt deutschen Archäologen aus, um die Ruinen von Bombay zu überwachen

ROM (AP) – Ein in Deutschland geborener Archäologe wurde zum nächsten Direktor von Pompeji gewählt, einem der beliebtesten Reiseziele Italiens, nachdem ein Vulkanausbruch die römische Stadt zerstört hatte.

Kulturminister Tario Francescini gab am Samstag bekannt, dass Gabriel Jugtrikel 43 Kandidaten für den Job gewonnen hat.

Der 39-jährige Sustrikal betreibt ein weiteres altes Wunder in Süditalien, den Staatlichen Archäologischen Park von Pastum und Velia. Er nahm die Stelle im Jahr 2015 an, nachdem die italienische Regierung begonnen hatte, ausländische Kandidaten für Museumsdirektoren in Betracht zu ziehen, um neue Ideen und Führungsansätze für kulturelle Institutionen zu entwickeln.

Das Kulturministerium stellte fest, dass die Justiz seit 2020 auch die italienische Staatsbürgerschaft erworben hat.

Archäologische Ausgrabungen in den Ruinen von Pompeji haben in den letzten Jahren aufregende Entdeckungen gebracht, und große Ausgrabungen warten auf weitere Ausgrabungen. Anfang 2015 arbeitete Chutrikal selbst an einem Projekt für das Gebiet von Pompeji.

Er sagte dem italienischen Bundesstaat Roy News24 TV, sein neuer Job sei “eine große Herausforderung”.

In Bezug auf die gelegentlichen jüngsten Ausgrabungen und kulturellen Ereignisse im Archäologischen Park südlich von Neapel, Italien, sagte der neue Direktor, Pompeji sei “sogar ein Ort des Lebens”.

Die römische Stadt Pompeji, die 79 n. Chr. Durch den Ausbruch des Vesuvs zerstört wurde, erlebte in schwierigen Zeiten eine Renaissance. Bereiche von Ausgrabungsstätten stürzten aufgrund von Wettererosion und mangelnder rechtzeitiger Wartung ein. Durch jahrelange Vernachlässigung und Misswirtschaft besteht für Italien die Gefahr, EU-Mittel zu verlieren.

Aber Italien nahm die Herausforderung an, bewahrte Pompeji für seine Besucher und bewahrte wunderbar gejagte Gemälde und andere Wunder.

READ  Italien schlägt deutschen Archäologen aus, um die Ruinen von Bombay zu überwachen

Pompeji ist ein Superstar in der Galaxie der italienischen Touristenziele. Im Jahr 2019, ein Jahr vor der COVID-19-Tour zur Reduzierung der Epidemie in Italien, zog Pompeji 4 Millionen Besucher an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.