Der deutsche Außenminister lehnte zusätzliche Sanktionen gegen Russland wegen der Seesituation ab

Bundesaußenminister Heiko Mass hat weitere EU-Sanktionen gegen Russland wegen der Situation des inhaftierten Oppositionsführers Alexei Navalny abgelehnt.

Im Gespräch mit dem Sender ART am 25. April sagte Mass, es sei zweifelhaft, ob die neuen Sanktionen gegen Russland die Situation des Kremlkritikers verbessern würden.

“Ich denke, es wäre das Gegenteil”, sagte Mass.

Die Europäische Union hat Russland bereits Sanktionen wegen der Vergiftung und Inhaftierung von Navalny auferlegt. Russland hat der Ukraine Sanktionen auferlegt, weil sie die Krimhalbinsel illegal annektiert und den Konflikt in der Ostukraine angeheizt hat.

Während all diese Sanktionen in Kraft sind, sagte Mass, es sei wichtig, den Dialog mit Russland aufrechtzuerhalten und zu vermeiden, dass der intensive Zyklus der Provokationen in einen ernsthaften Konflikt verwandelt wird.

Anfang dieser Woche sagte der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian, die EU werde Präsident Wladimir Putin und russische Beamte direkt zur Verantwortung ziehen, falls Nawalny aus gesundheitlichen Gründen im Gefängnis sterben würde.

Doch einen Tag nach der Stellungnahme des französischen Außenministers gab Navalny am 23. April bekannt, dass er sein Fasten drei Wochen zuvor aus Protest gegen seine medizinische Behandlung im Gefängnis beenden werde.

Nawalny wurde im Januar auf dem Rückweg von Deutschland nach Russland verhaftet, wo er im August in Sibirien lebensrettend wegen Vergiftung behandelt wurde.

Er wird beschuldigt, chemische Nervenagenten nach sowjetischem Vorbild sowie Putin und Sicherheitsdienste vergiftet zu haben. Verweigert jede Rolle bei der Kremlvergiftung.

Im Februar entschied ein Moskauer Gericht in Moskau, dass Nawalny gegen die Bewährungsauflagen eines alten Betrugsfalls verstoßen habe, von dem allgemein angenommen wird, dass er politisch motiviert ist. Derzeit verbüßt ​​er eine zweijährige Haftstrafe in einem Gefängnis außerhalb von Moskau.

READ  Italiens Gefängnisbevölkerung ist im letzten Jahr um 12% gesunken - Antigone - Englisch

Berichterstattung über Dpa, BR 24 und Deutschlandfunk

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Franchise Key Italia