Italien wurde erneut von einer dritten Welle des Koronavirus getroffen

Ein ehemaliger Einwohner von First Beach beschreibt, wie es war, sich der dritten COVID-Welle in Florenz, Italien, zu stellen, wo er jetzt lebt.

Florenz, Italien – Carmina Aguirre ist bekannt, dass sie Müdigkeit sperrt.

“Es war so frustrierend”, sagte Aguirre.

Er zog sich aus der 125. Kriegsabteilung der Florida Air National Guard zurück und lebt seit 2019 dauerhaft in Florenz, Italien.

Italien sieht einen weiteren Aufschwung in den Fällen, ein Jahr nachdem es der erste europäische Distrikt war, der eingesperrt wurde, als das Land seiner dritten Welle von Koronaviren ausgesetzt war.

“Um ganz ehrlich zu sein, ist es wirklich schwer und ich denke, es ist ein bisschen stressig”, sagte Aguirre. “Der beste Weg, den ich Ihnen jetzt sagen kann, ist, dass Sie, wenn Sie beispielsweise im Irak im Einsatz wären, Zugang zu allen Standorten haben würden. Sie sind nicht wirklich ohne Dinge. Sie können immer noch Ihre Lebensmittel bekommen. Du kannst noch ein paar Dinge tun, aber du kannst nicht ausgehen. Es ist also eine Art Gefühl. “

Italien ist jetzt in orange und rote Zonen unterteilt. Sie lebt in der Orange Zone. Reisen außerhalb von Florenz sind unerlässlich. Sie darf nicht mehr als zwei Gäste gleichzeitig in ihrem Haus haben. Das Tragen einer Maske im Freien ist obligatorisch.

“Sie haben viele Einschränkungen für dich.” Sagte Aguirre.

Er sagte, während viele in den Vereinigten Staaten die weit verbreitete Verfügbarkeit eines Impfstoffs am Ende der U-Bahn sehen, ist dies in Italien eine andere Geschichte.

“Wir bieten dies nur über 80 Personen und dann Schlüsselmitarbeitern an, daher kommt es hier sehr langsam heraus.”

READ  Namibias Chefunterhändler rechnet mit Unterzeichnung des Abkommens mit Deutschland | Nachrichten | D. W.

Laut der Johns Hopkins University sind nur etwa 4,6% der italienischen Bevölkerung geimpft.

Da die Menschen ihre Häuser nur aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen verlassen dürfen, werden die Beschränkungen bald verschärft, da fast ganz Italien zu Ostern als rote Zone ausgewiesen wird.

Aguirre denkt jetzt darüber nach, was viele Amerikaner bereits getan haben und kehrt in die USA zurück.

“Ein ganzes Jahr lang waren wir praktisch in einer Art Zurückhaltung und Verriegelung”, sagte Aguirre. “Das Fehlen dieser Freiheit und Emanzipation wird wirklich riesig.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.